Mix it like a woman!

Ein Artikel von Angelika Kraft | 20.09.2018 - 08:42
BarkeeperinnenChallenge1_(c)www.stefanjoham.com.jpg

© www.stefanjoham.com

Fünf Minuten Vorbereitungszeit und sechs Minuten für die Live-Zubereitung von drei Gläsern eines Drinks auf Basis eines Puchheimer Edelbrands – die Finalistinnen der Puchheimer Barkeeperinnen Challenge mussten auf der Bühne des k47 binnen kürzester Zeit alles geben, um die Jury – bestehend aus Sigrid Schot, Barfrau des Jahres 2017 und Inhaberin der Wiener Hammond Bar, Spitz-Marketingleiterin Jutta Mittermair, Andrea Hörzer, Inhaberin der Josef Cocktailbar und der mehrfach prämierten Barkeeper-Legende Tom Sipos – von ihrer Eigenkreation überzeugen.
Als große Siegerin des ersten, österreichischen Wettbewerbs für weibliche Barkeeperinnen ging schließlich Melinda Pohl mit ihrem Drink „Lost In The Woods“ hervor, gefolgt von Katharina Schwaller mit „Pine-Apple“ auf Platz 2 und Berit Glaser mit „RoniЯ“ (ausgesprochen: Roniya) auf Platz 3.
m Publikum mit dabei waren namhafte Persönlichkeiten aus den Bereichen Gesellschaft, Gastronomie und Wirtschaft, wie etwa Cop Stories-Schauspielerin Mathilde Graf, Schauspieler Simon Schober (u.a. bekannt aus Tom Turbo – der Film) oder Schauspieler-Familie Alina Fritsch, Regina Fritsch und Valetta Fritsch.

BarkeeperinnenChallenge2_(c)www.stefanjoham.com.jpg

Siegerin Melinda Pohl. © www.stefanjoham.com

Siegerdrink auf Basis der Steirischen Zirbe
Melinda Pohl, die das Wiener Steaklokal Beef & Glory ihr gastronomisches Zuhause nennt, weiß jedenfalls, mit welchem Drink sie ihren Gewinn feiert – denn ihre Kreation „Lost In The Woods“, basierend auf dem Puchheimer Edelbrand Steirische Zirbe, verschaffte ihr den ersten Platz und ein Preisgeld von 1.000 Euro. Dazu sagt die glückliche Siegerin: „An der ersten Barkeeperinnen-Challenge Österreichs teilgenommen zu haben, war für mich bereits eine unvergessliche Erfahrung. Ich bin immer noch überwältigt, dass ich mit ‚Lost In The Woods‘ das Rennen gemacht habe und freue mich sehr über den Sieg“.
Barkeeper-Legende und Juror Tom Sipos ist überzeugt davon, mit Melinda Pohl eine würdige Gewinnerin gekürt zu haben, „auch wenn es, wie prognostiziert, wahrlich ein Kopf-an-Kopf-Rennen war. Ich habe bereits zahlreiche Barkeeper-Wettbewerbe rund um den Globus miterlebt und initiiert. Dabei kann ich sagen, dass das Niveau der Rezepturen in der Puchheimer Barkeeperinnen-Challenge absolut herausragend war.“

Wenige Punkte haben entschieden
Jurorin Jutta Mittermair zeigt sich begeistert von den Top 3 und erklärt: „Zwischen den ersten drei Plätzen gab es ein echtes Kopf-an-Kopf Rennen war. Doch nicht nur die Siegerinnen haben eine exzellente Leistung erbracht. Auch die fünf weiteren Finalistinnen und die zahlreichen Teilnehmerinnen, die ein Rezept eingereicht haben, haben beeindruckt und beweisen, dass sich heimische Barkeeperinnen durchwegs auf internationalem Niveau bewegen.“ Im Anschluss an die Live-Vorstellung der Puchheimer-Kreationen auf der Bühne und die feierliche Siegerinnen-Ehrung galt es, die Siegerinnen bei Drinks, Abendessen und coolen Tunes von DJane Colette zu feiern.

www.spitz.at