Danke sagen

Ein Artikel von Angelika Kraft | 14.07.2020 - 16:30
(c) Vulcano.jpg

© Vulcano Schinkenmanufaktur

"Mit dem aktuellen Kunstobjekt möchten wir unsere Anerkennung zeigen und Dank an all jene Menschen sagen, die in den vergangenen Wochen/Monaten die soge­nannten Helden des Landes waren", so Vulcano Geschäftsführer Franz Habel. Wir schenken allen Caritas- und Diakonie-MitarbeiterInnen Österreichs einen Genusstag – einen entspannten Ausflug - in der Steiermark.
Zusätzlich erhalten Sie eine kostenlose Führung durch unsere Schinkenerlebniswelt sowie einen köstlichen Schinkenteller. Darüber hinaus spenden wir pro Einkauf je ei­nen Euro an diese beiden Organisationen. Das entspricht insgesamt einen Wert von rund € 300.000,--.
Diakonie Direktorin Maria Katharina Moser erinnert in ihrer Danksagung an das Wichtigste im Zusammenleben und Zusammenarbeiten in der Diakonie: „Passen wir aufeinander auf, und lassen wir niemanden allein!“ Caritas-Direktor Herbert Beiglböck betont: „Es ist ein schönes Zeichen der Solidarität, wenn Unternehmer an jene denken, die in einer besonderen Situation viel für die Gesellschaft geleistet ha­ben.“
Im Jahr 2018 wurde das „Erste Schinkenobjekt“ geschaffen. Mit diesem sowie dem Projekt „Vulcano für Licht ins Dunkel“, wurden über € 120.000 für bedürftige Familien in Österreich gesammelt. Dieses erste Kunstwerk steht direkt vor der Schinkenerleb­niswelt in Auersbach und ist dort zu bewundern.
Das aktuelle Schinkenobjekt wird mit einer Höhe von annähernd dreizehn Metern ein weithin sichtbares Symbol für unsere Schinkenphilosophie sein und an den Einsatz der vielen Hilfs- und Pflegekräfte speziell in Zeiten der Krise erinnern. 
 
20 Jahre Schinken
Nach ersten Planungen und Besichtigungen von Betrieben in den Schinkenhochbur­gen in San Daniele, Serrano oder Bayonne, begann das Ehepaar Habel die Schwei­nezucht mit 400 Tieren aus 4 verschiedenen Rassen, bei denen 6 Fütterungsvarian­ten erprobt wurden. Der erste Schinken wurde am 17. September 1999 eingesalzen. 60 verschiedene Schinkenvariationen und Versuche bei Speck und Würsten wurden in der Folge entwickelt. Im August 2000 wurde schließlich die Firma gegründet und der Weg definiert.
Bei Vulcano steht eine ausgewogene Futter-Mischung aus eigenem Futtermittelan­bau sowie beste Sojabohnen, europäischer Herkunft auf dem Speiseplan der Tiere. Nur so können wir die Herkunft kontrollieren und höchste Qualität garantieren. Auf diese Weise konnte einer der besten Schinken der Welt entstehen.

www.vulcano.at