Auf zum Wein: Urlauben bei österreichischen Winzern

Ein Artikel von ÖWM (bearbeitet für GENUSS.magazin.eu) | 02.09.2020 - 15:00

Unter dem Titel „Auf zum Wein“ startete am Montag, 03.08.2020, die bisher größte Weintourismus-Kampagne der Österreich Wein Marketing GmbH (ÖWM). Die Website aufzumwein.at bündelt das umfassendste weintouristische Angebot des Landes und lockt Heimaturlauber in die Weinbaugebiete.

Alle Wein-Erlebnisse: aufzumwein.at

Auf der Website werden 1.800 Weingüter mit ihrem touristischen Angebot (Ausg’steckt-Termine, Übernachtungsmöglichkeiten, Ab-Hof-Verkauf) sowie dezidierte Wein-Veranstaltungen und -Erlebnisse aus allen Weinbaugebieten dargestellt. Diese können von den Veranstaltern selbst eingetragen werden. Besucherinnen und Besucher der Website haben somit die Möglichkeit, nach Winzern sowie Weinveranstaltungen in allen 17 heimischen Weinbaugebieten zu suchen – je nachdem, wo und wann der Urlaub geplant ist und welche Vorlieben die Urlauber haben.

Weintouristen: Bis zu 50 Prozent höherer Umsatz

Auf zum Wein_5089_(c)NLK Burchhart.jpg

Chris Yorke, Geschäftsführer der ÖWM , Diana I., Österreichische Weinkönigin, Reinhard Zöchmann, Vizepräsident Weinbauverband NÖ, Stephan Pernkopf, NÖ LH-Stellvertreter © NLK/Burchhart

Rund 30 Prozent aller Touristen gelten als wein- und kulinarikaffin. Die Kernzielgruppe der dezidierten Wein- und Kulinarik-Touristen entspricht laut Österreich Werbung rund vier bis fünf Prozent aller Urlaubenden. Die genussaffine Zielgruppe ist besonders interessant, da sie während ihres Urlaubs rund 50 Prozent mehr Umsatz generiert als der Durchschnittstourist. Darüber hinaus integrieren erfahrungsgemäß auch viele andere Touristen das Thema Wein in ihren Urlaub: Kunst- und Kulturinteressierte, Aktiv- und Wellnessurlauber, Familienurlauber sowie veranstaltungsaffine Touristen. Wie sich international gezeigt hat, machen diese Zielgruppen weitere 25 Prozent aller Touristen aus.

„Die Wertschöpfung, die die Weintouristen generieren, geschieht direkt im Weinbaugebiet, bei den Winzern, Gastronomen und Beherbergungsbetrieben und erzeugt somit einen spürbaren Mehrwert für die regionalen Wirtschaftstreibenden“, unterstreicht ÖWM-Geschäftsführer Chris Yorke die positiven Effekte des Weintourismus.

Ziel: 60 Mio. Sichtkontakte

Um das große touristische Angebot der Weinbautreibenden in ganz Österreich bekanntzumachen, kommuniziert die ÖWM ihre Kampagne mit einer breit angelegten Streuung u. a. über Online-Medien, Printmedien, Plakate, Hörfunk und TV. Auch in der Schweiz und Deutschland wirbt die ÖWM mit einer großen Online-Initiative. In Summe soll „Auf zum Wein“ eine Reichweite von knapp 60 Millionen Sichtkontakten generieren.

ÖWM-Kampagnen im Staffellauf

Die Weintourismus-Kampagne ist nach „Schmecke die Herkunft“ und „G’spritzter“ die dritte große Werbemaßnahme der ÖWM seit Anfang April. Quasi im Staffellauf unterstützen diese ÖWM-Initiativen die heimische Weinwirtschaft in einer völlig neuartigen, globalen Krise.

In den beiden Monaten der Gastronomieschließung konnten schätzungsweise 23 Millionen Liter Wein nicht abgesetzt werden. Seit der schrittweisen Wiedereröffnung der österreichischen Wirtschaft entspannt sich die Lage, ist aber noch lange nicht auf Normalniveau. „Auf zum Wein!“ bildet den bisherigen Höhepunkt der ÖWM- Marketingmaßnahmen zur Unterstützung für Österreichs Winzer.

Mehr Informationen unter: https://aufzumwein.at/