Spargel-Facts: Hätten Sie's gewusst?

Ein Artikel von Angelika Kraft | 25.04.2019 - 14:30
24_shutterstock_629973017.jpg

© Shutterstock.com/hlphoto

Wussten Sie, dass ...

… der meiste Spargel in China produziert wird? Auf 70.000 Hektar wird dort Spargel angebaut. Jeder zweite Spargel, der in Österreich auf den Teller kommt, stammt aus dem Marchfeld. Hier besteht eine Anbaufläche von 500 Hektar, das sind fast 70 Fußballfelder.

… bei rund der Hälfte der Menschen der Urin nach dem Spargelgenuss eigenartig riecht? Schuld daran ist C4H6O2S2, die schwefelhaltige Asparagusinsäure, die im Spargel enthalten ist. Sie ist zwar geruchlos, wird aber im Körper zu Substanzen abgebaut, die beim Wasserlassen den charakteristischen Geruch verursachen. Allerdings können nicht alle Menschen diese Säure entsprechend abbauen und deswegen kennt auch nur jeder Zweite dieses Phänomen

… die Spargelsaison genau am 24. Juni endet? Am sogenannten Johannestag soll der letzte Spargel gestochen werden. Von da an bis zum ersten Frost sind es nämlich noch mindestens 100 Tage und diese Zeit braucht der Spargel, um genügend Kraft für das nächste Jahr zu sammeln.

… es Menschen gibt, die sich vor Spargel fürchten? Zumindest existiert ein Name für diese Angst: Spargarophobie ist laut Fachbüchern gar nicht so selten.

Noch mehr Wissenswertes finden Sie im GENUSS.Magazin 02/2019. Hier geht's zum Abo!