Rosen in Tortenform

Ein Artikel von Angelika Kraft | 08.05.2018 - 11:00
Rosentorte.JPG

© Shutterstock

Motiv-Torten sind etwas für fortgeschrittene Hobbybäcker. Fondant ist dabei die wichtigste Zutat. Mit der formbaren Zuckermasse lassen sich Torten in wahre Kunstwerke verwandeln. Bei Ihrem ersten Schritt zum Tortendesigner möchten wir Sie gerne begleiten und starten mit einer relativ einfachen Motivtorte – passend zum bevorstehenden Muttertag im Rosendesign.

Rosentorte

Zutaten:

Für die Torte:
6 Eier (getrennt)
120 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
150 g Mehl
1 TL Backpulver
Für die Vanillecreme:
500 ml Milch
Mark von 1 Vanilleschote
4 Eigelb
100 g Zucker
50 g Mehl
150 g Butter (gewürfelt)
Außerdem:
weißer Modellierfondant
rosa Modellierfondant
Speisestärke

Zubereitung: Für die Torte Eigelb, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Mehl und Backpulver einsieben und unterrühren. Eiweiß steif schlagen und unterheben. Den Teig in zwei kleine Tortenformen füllen und bei 180 Grad 30 Minuten backen. Für die Vanillecreme Milch mit Vanillemark aufkochen, vom Herd nehmen und zehn Minuten ziehen lassen. Eigelb und Zucker schaumig schlagen, Mehl unterheben und die Vanillemilch unterrühren. In einen Topf geben und unter Rühren zum Kochen bringen. Nach drei Minuten vom Herd nehmen, die Hälfte der Butter unterrühren. Mit Folie abdecken und eine Stunde bei Zimmertemperatur abkühlen lassen. Die restliche Butter unterrühren und die Creme eine Stunde kaltstellen. Nun die beiden Torten horizontal halbieren und mit Creme füllen. Eine Torte auch oben bestreichen und die zweite daraufsetzen. Das Modellierfondant dünn ausrollen und die Torte damit überziehen. Einen eventuell unschönen unteren Rand mit einem Satinband kaschieren. Um die Rosen herzustellen, aus rosa Fondant unterschiedlich große Kreise ausstechen. Die Kreise der Größe nach mit wenig Wasser einpinseln und anordnen. Die Fingerspitzen in etwas Speisestärke tauchen und die Blütenblätter zu einer Rosenform modellieren.