Osterschinken im Brotteig

Ein Artikel von Angelika Kraft | 31.03.2021 - 12:00
14557194076890.jpg

© Archiv

ZUTATEN:
375 g Roggenmehl
375 g Weizenvollkornmehl
40 g Germ
Salz
10 g Zucker
150 g Natursauerteig
1 Beinschinken
1 Ei

Zubereitung

  1. Beide Mehlsorten miteinander vermischen, auf die Arbeitsfläche geben und ein Loch in die Mitte drücken. Germ, Salz, Zucker, Natursauerteig und 225 Milliliter Wasser hineingeben und vermengen.
  2. Weitere 225 Milliliter Wasser zufügen und zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
  3. Zugedeckt eine halbe Stunde gehen lassen, herunterschlagen und ein zweites Mal aufgehen lassen.
  4. Ausrollen und den Schinken darin einschlagen. Je nach Geschmack kann der Schinken auch vor dem Einschlagen mit Kren oder Senf bestrichen werden.
  5. Anschließend den Teig nochmals etwas gehen lassen, mit Ei bestreichen und eine Stunde bei 160 Grad backen.

GENUSS.Tipp: Eierkren

Ebenso beliebte wie perfekte Beilage zur Osterjause: Eierkren.

So geht's:
1. Drei hartgekochte Eier halbieren. Eigelb vom Eiweiß trennen.
2. Den Dotter mit vier Esslöffeln Mayonnaise und je drei Esslöffeln Schlagobers sowie Kren (frisch gerieben) verrühren.
3. Das Eiweiß fein hacken und unter das Mayonnaise-Gemisch rühren, salzen und pfeffern.

Eierkren eignet sich hervorragend als Beilage zu allen Sorten Fleisch, aber auch zu Ofenkartoffeln.