Sommerlich gefülltes Baguette

Ein Artikel von Eva Maria Lipp/Redaktion | 17.06.2020 - 13:00
Sommerlich gefülltes Baguette_(c)Eva Maria Lipp.jpg

Ein Rezept - zwei Varianten.
© Eva Maria Lipp

ZUTATEN:
Teig für Baguette:

500 g Weizenmehl Type 700
20 g frische Germ
10 g Zucker oder Honig
300 ml Milch
10 g Salz
25 g Butter

Für die Fülle:
2 Pkg. Mozzarella á 125 g
300 g Kirschtomaten
50 g Basilikum und/oder Rucola (je nach Geschmack)
Salz
Ei zum Bestreichen

Zubereitung

Baguette-Teig: Die Hefe in etwas Wasser auflösen. Das Mehl in eine Schüssel geben und dann alle anderen Zutaten hinzufügen. Teig von Hand oder mit der Knetmaschine zu einem geschmeidigen Hefeteig kneten, bis sich dieser vom Schüsselrand löst. Teig zudecken und einmal gut aufgehen lassen (ca. 30 Min). Danach Teig halbieren und zu Kugeln schleifen. Diese 10 Minuten entspannen lassen

Variante 1:

  1. Für die Fülle Mozarella halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Kirschtomaten halbieren. Basilikumblätter abzupfen.
  2. Eine Teigkugel auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck in der Größe von 30 mal 40 cm ausrollen.
  3. Die Hälfte der Zutaten für die Fülle darauf legen. Von der Längsseite her einrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Mit Ei bestreichen und mit einem scharfen Messer mehrmals schräg einschneiden.
  4. Nochmals gut 10 Minuten aufgehen lassen und dann bei 220°C fallend auf 190°C backen.

Variante 2:

  1. Für die Fülle die Zutaten klein schneiden und vermengen.
  2. Eine Teigkugel auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck in der Größe von 30 mal 40 cm ausrollen.
  3. Die Hälfte der Zutaten für die Fülle darauf gleichmäßig verteilen. Von der Längsseite her einrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
  4. Mit einer Schere von oben im Abstand von 1,5 cm gerade und tief einschneiden, sodass das Gebäck gerade nicht ganz durchgeschnitten wird. Dann die Teile der Reihe nach von oben einmal nach rechts und nach längs legen.
  5. Mit Ei bestreichen und mit einem scharfen Messer mehrmals schräg einschneiden.
  6. Nochmals gut 10 Minuten aufgehen lassen und dann bei 220°C fallend auf 190 °C backen.

GENUSS.Info

Dieses Rezept stammt aus dem ersten GENUSS.Cook it yourself-Webinar am 16.06.2020 mit GENUSS.Köchen Eva Maria Lipp.  >> Hier geht's zur Nachlese!