Marillenknödel mit Brandteig

Ein Artikel von Eva Maria Lipp/Redaktion | 22.07.2020 - 09:59
marillenknodel-3520530_1280_RitaE_pixabay.jpg

© RitaE

GENUSS.Köchin Eva Maria Lipp verrät uns ihr gelingsicheres Rezept.

ZUTATEN (für 4 Portionen):
Brandteig:

300 g Weizenmehl
150 g Butter
3 Eier
125 ml Wasser
Salz

Füllung:
500 g Marillen

Für die Brösel-Mischung:
50 g Butter
50 g Braunzucker
50 g gehackte Walnüsse
optional: eine Prise Zimt

Zubereitung

  1. Wasser mit Butter und Salz aufkochen.
  2. Das Mehl unter ständigem Rühren beigeben und so lange kochen, bis sich die Masse vom Topf und vom Kochlöffel löst.
  3. Nach dem Überkühlen nach und nach die Eier dazugeben und gut verrühren (mit dem Mixer). Teig 30 Minuten anziehen lassen.
  4. Aus dem Teig eine handdicke Rolle formen und ca. 2 cm Stücke abschneiden.
  5. Mit nassen Händen wird die Marille mit Teig umhüllt und zu einem schönen, geschlossenen Knödel geformt.
  6. Die Knödel werden in kochendes Salzwasser gelegt, 15 bis 20 Minuten im Wasser zugedeckt ziehen lassen.
  7. Brösel-Mischung: Butter zerlassen und Brösel, Nüsse und Zucker zugeben und durchrühren. Nach Geschmack etwas Zimt dazugeben.
  8. Die Knödel mit einem Siebschöpfer aus dem Wasser heben, in die Bröselmischung legen und darin gleichmäßig wälzen.