Bauernschnitzel mit Speck und Pilzen

Ein Artikel von Redaktion/Eva Maria Lipp | 07.10.2020 - 15:35
Bauernschnitzel_Tirol_(c)Alexander Stiegler.jpg

© Alexander Stiegler

ZUTATEN (für 4 Portionen):
15 g getrocknete Pilze
50 g durchzogener Speck
150 g Zwiebel
4 Schweinsschnitzel à 150 g
Salz, Pfeffer
Öl oder Butterschmalz zum Herausbacken

Für die Panade:
100 g Mehl
2 Eier, versprudelt
150 g Kaiserbrösel (helle Brotbrösel)

Zubereitung

  1. Die getrockneten Pilze rund 15 Minuten in lauwarmem Wasser einweichen. Speck fein schneiden und in einer Pfanne langsam erhitzen, bis das Fett austritt.
  2. Inzwischen die Zwiebel schälen, fein würfelig schneiden, zum Speck geben und kurz rösten. Die Pilze ausdrücken, dazugeben und so lange weitergaren, bis die austretende Flüssigkeit verdampft ist. Vom Herd nehmen, überkühlen lassen, mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Die Schnitzel vorsichtig klopfen und leicht salzen. Die würzige Fülle auf den Schnitzeln verteilen, zusammenklappen und mit Rouladennadeln (oder Zahnstochern) verschließen. Gefüllte Schnitzel zuerst beidseitig in Mehl wenden, danach durch das Ei ziehen. Dabei darauf achten, dass diese zur Gänze mit Ei benetzt sind. Dann Schnitzel beidseitig in die Kaiserbrösel legen und diese vorsichtig andrücken.
  4. In heißem Öl oder Butterschmalz bei 160 bis 170 Grad goldbraun herausbacken. Kurz abtropfen lassen und sofort servieren.

GENUSS.Beilagenempfehlung: Zwetschkenröster oder goldbraune Buttererdäpfel stehen mit diesem Schnitzel voll in Harmonie.

GENUSS.Tipp

Zur Zubereitung der Panade kann trockenes Brot sehr gut verwertet werden. Durch den Brotgeschmack bekommt das Schnitzel zusätzliche Aromen und ganz besonders vollmundige Röststoffe.