Gebackenes Vanilleeis

Ein Artikel von Monika Schuster (Eis & Sorbets/GU-Verlag) | 03.07.2019 - 15:00

Zutaten (für 4 Portionen):

Für das Vanilleeis:

300 g Schlagobers
200 ml Milch
Mark von 2 Vanilleschoten
4 Eigelb
80 g Zucker

Für die Hülle:

2 Tortenböden (à 200 g)
8 EL Rum
2 Eier
100 g Mandelblättchen
1 kg Frittierfett
Staubzucker zum Bestäuben

Für die Schokosauce:
50 g Zucker
100 g Zartbitterkuvertüre (gehackt)
50 g Schlagobers
1 EL Rum

1278400107.jpg

© GU Verlag/Klaus-Maria Einwanger

Zubereitung:

Für das Vanilleeis Obers, Milch und Vanillemark aufkochen. Eigelb und Zucker gut verquirlen, das heiße Obers einrühren und über einem Wasserbad cremig schlagen. Durch ein feines Sieb streichen und über Eiswasser kalt schlagen. In eine Eismaschine füllen und gefrieren lassen.

Für die Hülle die Tortenböden halbieren und mit Rum tränken. Aus dem Vanilleeis vier Kugeln ausstechen, jeweils auf einen halbierten Tortenboden legen, darin einwickeln und kräftig zusammendrücken. Zuerst im verquirlten Ei, dann in den Mandelblättchen wälzen und nochmals festdrücken. Auf einen Teller legen und drei Stunden tiefkühlen.

Für die Schokosauce 50 Milliliter Wasser mit dem Zucker aufkochen und zwei Minuten sanft köcheln lassen. Die Kuvertüre im Zuckersirup schmelzen, das Obers und den Rum einrühren.

Kurz vor dem Servieren das Frittierfett auf etwa 150 Grad erhitzen. Die Eiskugeln jeweils zu zweit drei Minutengoldbraun frittieren. Dabei mehrmals wenden. Herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Je eine Kugel auf die Schokoladesauce setzen und mit Staubzucker bestreut servieren.