Wiener Wirtshausküche

Ein Artikel von Redaktion | 21.03.2018 - 11:00

Bis auf den letzten Platz ausreserviert ist das traditionsreiche Wirtshaus Stasta in Liesing. Der Empfang ist herzlich, das Personal freundlich und aufmerksam und strömt trotz des Trubels professionelle Ruhe aus. Kein Wunder, ist doch der Oberkellner bereits seit 1972 mit dabei. Er empfiehlt als Vorspeise ein lauwarmes Kalbskopfcarpaccio, die herzhaften Minigrammelknödel oder ein handgeschnittenes Tatar vom Rinderfilet. Neben einer ansehnlichen Steakauswahl finden sich unter den Hauptspeisen großartige Klassiker der Wiener Wirtshausküche, wie etwa Zwiebelrostbraten, Kalbsleber oder Tafelspitz. Die Dessertkarte macht einem die Auswahl ebenfalls nicht einfach. Dazu gibtes Bio-Säfte vom Bauernhof und eine erstklassige Weinkarte mit ausgesuchten Tropfen. Eine erlesene Auswahl an besonderen Bieren – wie das Schwechater Zwickl, das Hausbier oder das Gösser Spezial – zeugtvon einer gepflegten Braukultur.

Hotel-Restaurant Stasta
1230 Wien, Lehmanngasse 11
Tel.: 01 8659788
www.stasta.at

Öffnungszeiten: Mo. bis Sa. von 11 bis 15 Uhr und von 18 bis 23 Uhr
Frühstückszeiten: Mo. bis Fr. von 6:30 bis 10 Uhr Sa. und So. von 7 bis 10 Uhr
 

Lokaltipp_LB75581.jpg

Michael Leingartner, Österreichischer Biersommelier-Staatsmeister
© www.lukasbezila.com

Biertipp vom Staatsmeister: Was perfekte Fassbierqualität ausmacht

Frisch gezapft –beste Bierqualität vom Frühschoppen bis zur Sperrstunde.

Für den perfekten Genuss von frischem Fassbier schenkt der Zapfer jedem Glas die vollste Aufmerksamkeit. Bewusst bildet sich beim ersten Einschenkvorgang bis zur Hälfte Schaum im Glas. Nach zwei bis drei Wiederholungen hebt sich eine feine Schaumkrone aus dem Glas, die das Herz aller Biergenießer höherschlagen lässt. Der Zapfhahn berührt dabei nie den Schaum, so bleibt er vom ersten bis zum letzten Glas des Tages sauber und gewährt FASSzinierende Bierqualität.