Das Honig-Abo: Nachhaltig Schenken mit Sinn

Ein Artikel von Redaktion | 11.12.2019 - 16:00
Projekt_Honig.png

© Hektar Nektar

Jedes Jahr kurz vor Weihnachten stehen viele von uns vor der gleichen Frage: Was schenkt man wem zu Weihnachten. Und was jenen, die schon alles haben? Nachhaltige Geschenke mit Sinn sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Eine besonders süße Variante des sinnvollen (Weihnachts-)Geschenks kommt nun in Form des Hektar Nektar Honig-Abos daher.

Das Wiener Start-up Hektar Nektar hat sich dem Bienenschutz verschrieben. Mit dem Projekt 2028 soll die Bienenpopulation in Österreich und Deutschland innerhalb von zehn Jahren um zehn Prozent gesteigert werden. Waren bis jetzt vorwiegend Unternehmen und Imker in das Projekt eingebunden, können nun auch Privatpersonen auf die denkbar einfachste Weise im Bienenschutz aktiv werden: mit nur drei Klicks und dem Abschluss eines Honig-Abos. Einfacher war Engagement in Sachen Umweltschutz bisher nicht.

Ab nur fünf Euro pro Monat ist man dabei und rettet bis zu 3.000 Bienen. Im Gegenzug gibt’s zwischen 0,5 und 1,5 Kilogramm Honig aus regionaler kontrollierter und rückverfolgbarer Ernte. Als Weihnachtgeschenk ideal – der Honig wird direkt an den Beschenkten geschickt.

>> Hier geht’s zum Honig-Abo!

Über Hektar Nektar

Hektar Nektar ist ein Wiener Start-up mit einer Plattform für Bienenschutz-Initiativen zum Mitmachen für alle – von der Wirtschaft bis zu privaten Haushalten. Eine Initiative ist Projekt 2028: Unternehmen finanzieren Bienenvölker und unterstützen damit Imker. Die Einbindung von privaten Haushalten in Projekt 2028 erfolgte im Dezember 2019. Weiters bietet die Plattform einen digitalen Bienen-Marktplatz für einen fairen und sicheren Handel mit Bienen. Hektar Nektar wurde von Martin und Mark Poreda Oktober 2017 ins Leben gerufen. Die Brüder gründeten 2007 bereits die Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu und verkauften sie 2012 erfolgreich an Xing. Informationen unter: hektarnektar.com