"Nimm's leicht" mit Schlägl Fastenbier

Ein Artikel von Karin Vouk | 14.02.2018 - 15:51
Vouk2.jpg

© Vouk

Die Brautradition der Stiftsbrauerei Schlägl geht bis auf das 13. Jahrhundert zurück. Urkundlich erwähnt wurde das Bier erstmals anlässlich des Besuches des Passauer Bischofs im Stift 1580. Und bis vor wenigen Jahren war Schlägl die letzte Stiftsbrauerei Österreichs im Besitz der katholischen Kirche. Das Sortiment der Brauerei umfasst derzeit über 30 verschiedene Biere, neben klassischen Sorten sind auch viele, teils saisonal erhältliche, kreative Biere darunter. Dazu zählt seit 2006 auch das Fastenbier.

Mit der Verwendung von Galgant bei der Rezeptur des Fastenbiers knüpft man an die jahrhundertealte Brautradition von Klöstern an. Bevor Hopfen zum Würzen von Bier eingesetzt wurde, wurden Biere mit Kräutern und Wurzeln gewürzt. Damit wurde das Bier nicht nur mit Geschmack, sondern auch mit heilenden Wirkstoffen versetzt. Schon Hildegard von Bingen empfahl Galgant um Speisen bekömmlicher zu machen und Probleme mit der Verdauung vorzubeugen und zu heilen.

Kostnotiz von Karin Vouk, Biersommelière und Beerkeeper [Master Level]
Das in hellem Gold schimmernde Bier wird von ausgesprochen feinporigem weißem Schaum gekrönt. Wenn man zum ersten Schluck ansetzt, steigt der verlockende Geruch von Galgant in die Nase. Geschmacklich setzt sich das Aroma des Galgants fort, sehr gekonnt und harmonisch in den schlanken Körper eingebettet. Die Rezenz des Bieres ist kräftig und sorgt für eine erfrischende Note. Im Abgang verebben die Kräuternoten zusammen mit einer mild-pfeffrigen Aromanote recht zügig am Gaumen und laden ein, die Aromen mit dem nächsten Schluck aufzufrischen.

Speiseempfehlung
Dieses Leichtbier kann durch seine würzige Komponente praktisch zu allen Speisen kombiniert werden, die auch mit Ingwer (Galgant gehört zu den Ingwergewächsen und schmeckt auch sehr ähnlich) harmonieren. Das Bier gibt dabei dem Gericht den letzten Aromakick. Wie zum Beispiel einer Heringssalatvariation. Geflämmte Forelle zu einer Sauce aus Sellerie, Birnen und Essiggurke.

Bierstil: Kreativbier, Leichtbier mit Galgant
Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Galgant, Hefe
Alkoholgehalt: 3,0 % vol
Stammwürze: 8,1° Plato

erhältlich im:
Klosterladen Schottenstift in Wien
Freyung 6 (links neben dem Hauptportal der Kirche)
1010 Wien