Es lebe der Kirchberger Löss

Ein Artikel von Alexander Lupersböck | 03.04.2019 - 13:00
NewVinoWagram.jpg

Nina Proll, die glücklichen Sieger Gerald Waltner und Bernhard Ecker Ulrike Kriegle sowie Rudi Roubinek (v.l.n.r.). © Pistipixel

Die Fachjury unter Prof. Dr. Walter Kutscher, der auch GENUSS.wein.pur Autor Albert Decker angehörte, prämierte die Sieger in den Kategorien Veltliner Klassik und Veltliner Reserve. Bei der Tischpräsentation aller ansässigen Winzer in der Wagram-Halle konnten sich alle Interessierten ein Bild des Jahrgangs 2018 machen. Höhepunkte des anschließenden Programms, durch das Moderatorin und Entertainerin Ulrike Kriegler mit viel Witz und Schwung führte, waren die Ehrung der Gewinner Gerald Waltner mit seinem Grünen Veltliner Hochrain in der Kategorie Klassik und Bernhard Ecker mit seinem Veltliner Mordthal in der Kategorie Reserve. Sie teilte sich die Bühne mit Weinbotschafter Rudi Roubinek und Romy-Preisträgerin und Sängerin Weinpatin Nina Proll, die auf der Bühne auch ein pfeffriges Lied zum Besten gab. Den Abschluss bildete wie jedes Jahr die schwungvolle Nightparty für Jung und Alt.