GENUSS.Bier: Ottakringer Alkoholfreier Radler

Ein Artikel von Karin Vouk | 29.07.2020 - 15:00
Ottakringer Radler Alkoholfrei_Foto 280620_(c)Karin Vouk.jpg

© Karin Vouk

Der Sommer hat uns in den letzten Wochen ziemlich im Stich gelassen und doch scheint sich die Sonne jetzt doch endlich durchzusetzen. Je heißer die Tage, desto wichtiger ist es, sich mit den richtigen Getränken zu erfrischen. Alkohol wäre hier tagsüber kontraproduktiv. Hierfür scheint der alkoholfreie Radler von Ottakringer genau das Richtige zu sein. Erfrischend und nicht zu süß, sorgt er dafür, die besonders heißen Tage des Jahres mit viel Leichtigkeit zu überstehen.

Die Ottakringer Brauerei ist für Wien und den Bezirk Ottakring mehr als nur eine Brauerei. 1837 gegründet wurde sie von ihren Pächtern, der Familie Kuffner, 1850 gekauft. Die Familie betrieb nicht nur sehr erfolgreich die Brauerei, sondern stellt mit Ignaz Kuffner auch einen der Bürgermeister von Ottakring, das damals noch nicht zu Wien gehörte. 1938 war die Familie aufgrund ihrer jüdischen Herkunft gezwungen, die Brauerei zu verkaufen und das Land zu verlassen. Gustav Hamer, der die Brauerei erworben hatte, sorgte aber bereits vor den ersten Restitutionsgesetzen dafür, dass die Familie Kuffner zu ihrem Recht gekommen ist, die ursprüngliche Verkaufssumme wurde nach 1945 fast verdoppelt. Heute ist die Brauerei über eine Aktiengesellschaft zu 94 Prozent in Besitz der österreichischen Familien Wenckheim, Menz, Trauttenberg und Pfusterschmid.

Der Darreturm, der als solches seit vielen Jahren nicht mehr in Verwendung ist, gilt als Wahrzeichen von Ottakring. Aber man kann getrost auch die Kuffner Sternwarte dazu zählen.

Kostnotiz von Karin Vouk, Biersommelière und Beerkeeper [Master Level]:

In einem hellen, leicht opalen Gelb präsentiert sich dieser Radler im Glas. Die Schaumkrone ist feinporig und leicht flüchtig. Setzt man zum ersten Schluck an wird die Nase augenblicklich mit dem belebenden Duft von Zitrone und einem Hauch von Minze verwöhnt. Diese Aromen setzten sich geschmacklich fort, gepaart mit einer angenehmen nicht zu dominanten Süße geben sie doch auch noch Raum für milde Bieraromen. Die kräftige Rezenz sorgt zusätzlich für ein erfrischend prickelndes Trinkerlebnis. Im Abgang dominieren vor allem die Zitrusaromen und wecken das Verlangen nach dem nächsten genussvollen Schluck.

Speiseempfehlung: pur zur Erfrischung oder zu leichten sommerlichen Salaten

Ottakringer Brauerei
Zitrone Minze Radler alkoholfrei
Bierstil: Radler mit Zitronenlimonade und Minze
Stammwürze: 6,2°
Alkohol: < 0,5 % Vol.
www.ottakringerbrauerei.at