Weiße Burgunder, mon amour!

Ein Artikel von Siegrid Mayer | 27.01.2021 - 17:00

Manchmal ist Wein auch einfach nur gut, doch diesmal war er oft so gut, dass es schwierig war, mit der vorgegebenen Anzahl an Wörtern in der Beschreibung auszukommen. Nicht nur, dass auch bei den weißen Burgundern der Jahrgang 2019 schon jetzt zeigt, wie fein er ist, haben vor allem auch die gereiften Weine unsere Aufmerksamkeit erregt. Bemerkenswert und schön ist zu sehen, wie behutsam mittlerweile mit dem Einsatz von Holz und Röstaromen umgegangen wird. Das Ergebnis: Eleganz, Pikanz, stützend eingesetztes Holz, feines Trinkanimo und großes Potenzial. Wir freuen uns wirklich, denn so wird der österreichische Wein auch abseits der berühmten autochthonen Rebsorten international reüssieren können. Das macht uns zum einen stolz und zum anderen kann man die eindeutige Empfehlung geben, sich diese Weine einzulagern.

Gewiss sind es nicht Weine für den Alltag, sondern für besondere Stunden und, wie schon erwähnt, mit einem enormen Lagerpotenzial, das sich diese Rebsorten zuschreiben können. Sie spiegeln mit Mineralität und Pikanz den Boden wider und durch ihre Straffheit und die kraftvolle Säure sind sie ausnehmend lange haltbar und haben eine schöne Reifezeit vor sich. Die Tage werden nun kürzer, es wird kühler und trüber, aber mit diesen Weinen kann man sich auf besondere Momente freuen!

Trophy-Sieger Chardonnay: Weingut Alphart

Florian_Alphart_(c)Weingut Alphart.png

Florian Alphart ist ein wahrer Könner und Vertreter der Eleganz in der Thermenregion. © Weingut Alphart

Weingut Alphart, Traiskirchen, Thermenregion
95 P. | 2016 Chardonnay Reserve | € 20,65

GENUSS.Fragen an Florian Alphart:
#1 Informationen und Details zum Siegerwein

Für die Chardonnay Reserve werden ausschließlich die gesunden, vollreifen Trauben meiner ältesten zwei Chardonnay-Anlagen mittels selektiver Handlese herangezogen. Nach Vergärung im kleinen Holzfass reift dieses Kraftpaket circa ein Jahr und wird dann im September abgefüllt. Jung genossen präsentiert sich dieser Wein stets sehr mächtig und cremig, nach ein bis zwei Jahren tritt die charmante Eleganz der Kalkböden in den Vordergrund und verleiht dem Wein eine lebendige Leicht­füßigkeit.

#2 Beim Holzeinsatz scheiden sich oft die Geister, was ist Ihrer Meinung nach optimal?
Ich denke, dass es keine universell anzuwendende „Idealdosis“ gibt, da jeder Jahrgang unterschiedlich auf neues Holz reagiert und der Zeitpunkt des Genusses ungewiss ist – somit ist die Abstimmung eine sehr subjektive Angelegenheit. Bei mir wird Holz eher als Werkzeug angesehen, weniger als Geschmacksträger eingesetzt.

#3 Wie gefällt Ihnen Chardonnay am besten?
Auf kalkreichem Boden gewachsen, aus alten Reben gewonnen, trocken, dezenter Holzeinsatz, fünf bis zehn Jahre alt.

Trophy-Sieger Grauburgunder: R&A Pfaffl

RomanJosef Pfaffl_(c)Weingut Pfaffl.png

Roman Josef Pfaffl strahlt. Ebenso strahlend präsentiert sich sein Grauburgunder, mit dem er die Trophy in dieser Kategorie erlangt. © Weingut R&A Pfaffl

Weingut R&A Pfaffl, Stetten, Weinviertel
92 P. | 2019 Grauburgunder La Vita | € 9,40

GENUSS.Fragen an Roman Josef Pfaffl:
#1 Informationen und Details zum Siegerwein

Dieser Wein verkörpert für mich Lebensfreude, daher kommt auch der Name: La Vita – Voll das Leben. Mit diesem Grauburgunder wird alles Schöne ausgeschöpft, das das Leben so in sich birgt: verführerischer Duft, ein wunderschön fülliger, runder Körper, toller Abgang. Das Leben ist schön!

#2 Beim Holzeinsatz scheiden sich oft die Geister, was ist Ihrer Meinung nach optimal?
Ich mache es beim Grauburgunder immer jahrgangsabhängig. Es dient aber immer nur dazu, eine weitere Facette hinzuzufügen und die natürlichen Vorzüge zu unterstreichen, niemals zu überdecken. Wir verwenden dafür auch hauptsächlich Akazienholzfässer. Das ist nicht nur die traditionellste Form in unserer Region, sie ist auch die dezenteste.

#3 Wie gefällt Ihnen Grauburgunder am besten?
Wenn er mich überrascht.

Trophy-Sieger Weißer Burgunder: Weingut Peter Skoff - Domäne Kranachberg

Peter-Markus Skoff.jpg

Die Herren Markus und Peter Skoff rasten selten, die beiden holen Auszeichnung über Auszeichnung ein. © Weingut Peter Skoff

Weingut Peter Skoff – Domäne Kranachberg, Gamlitz, Südsteiermark
95 P. | 2012 Weißburgunder Kranachberg | € 18,–

GENUSS.Fragen an Markus und Peter Skoff:
#1 Informationen und Details zum Siegerwein

2012 war bei uns am Kranachberg trotz leichter Hagelschäden ein sensationeller Jahrgang. Es gibt kaum einen Wein aus dem Jahrgang 2012, der uns nicht gefällt. Vor allem die Burgundersorten präsentieren sich momentan in einer sehr guten Form. Bei unserem Weißburgunder gefallen uns die kühle Mineralität und die verwobene Struktur am Gaumen, die ihn sehr komplett und wertvoll machen.

#2 Beim Holzeinsatz scheiden sich oft die Geister, was ist Ihrer Meinung nach optimal?
Damit muss man je nach Jahrgang sehr sensibel umgehen – am wichtigsten ist aber Zeit zur Reife. Prinzipiell profitieren reife Weißburgunder im Riedenwein-Bereich von einer zarten Holzrahmung.

#3 Wie gefällt Ihnen Weißburgunder am besten?
Als Begleiter zur Gartenparty oder zum Hochzeitsfest, im Riedenwein-Bereich als älterer Jahrgang.

Trophy-Sieger Südtirol: Weingut T. Pichler

Thomas Pichler_(c)Weingut T. Pichler.png

Verschmitzt blickt der Trophy­sieger aus Südtirol, Thomas Pichler. Doch das Lausbuben­hafte ist nur eine Facette des vielseitigen Winzers, ebenso vielschichtig ist sein Weißburgunder. © Weingut T. Pichler

Weingut T. Pichler, Kaltern, Südtirol
92 P. | 2019 Südtirol DOC Weißburgunder „Mitanond“ | € 12,–

GENUSS.Fragen an Thomas Pichler:
#1 Informationen und Details zum Siegerwein

Erntetermin 15.9.2019, Ausbau und Vergärung in kleinen Eichenfässern zu 300 Litern (zweite und dritte Belegung), Stockinger Tonneliere Österreich, sechs Monate Feinhefe mit teilweisem Säureabbau.

#2 Beim Holzeinsatz scheiden sich oft die Geister, was ist Ihrer Meinung nach optimal?
Ich vinifiziere alle Weißweine im kleinen Holzfass, für meine Weinstilistik ist der Ausbau im Eichenfass ideal. Vor allem für vollreife, spätgelesene Trauben ist ein gekonnter Holzeinsatz perfekt, die Weine werden komplex und rund. Im Vordergrund sollte niemals eine Holznote stehen, das Holz sollte die Sortenaromen verfeinern.

#3 Wie gefällt Ihnen Weißburgunder am besten?
Fruchtige Komponenten nach reifen Birnen und Apfel, unterstützt von Zitrusnoten und nussigem Abgang. Der leichte Holzeinsatz ermöglicht Trinkvergnügen auch nach einigen Jahren Flaschenreife.

GENUSS.Info: Wir haben den Trophy-Siegern noch einige Fragen mehr gestellt. Den vollständigen Artikel finden Sie im GENUSS.Magazin 07/2020.

GENUSS.Download Verkostungsergebnisse Weiße Burgunder

Die GENUSS.Kostjury

Verkostungsleiterin: Diplomsommelière Siegrid Mayer
VerkosterInnen: Andreas Hubmann, amtl. Koster, Weinakademiker i. A., Alexander Lupersböck, GENUSS.Chefredakteur-Stv. und Weinakademiker

Hier finden Sie alle Informationen & Details zu unserem Verkostungs- und Bewertungssystem.