Rotweintage Neckenmarkt

Ein Artikel von Angelika Kraft | 04.08.2021 - 19:00

Die Neckenmarkter Winzer öffnen ihre Keller und laden zur Verkostung ein. Ausgerüstet mit einem Weinglas und dem Fahnenschwinger aus Keramik – dem Wahrzeichen des Ortes – tauchen Sie in die spannende und fantastische Welt des Weines ein.
An diesen Tagen kann man hautnah die Gastfreundschaft der Neckenmarkter Winzer und die preisgekrönten Weine erleben.

Der Star unter den Rotweinen
Im Blaufränkischland, dort wo die Sonne ein bisschen öfter scheint als anderswo, liegen die Neckenmarkter Weinberge – direkt an der ungarischen Grenze.
Der Blaufränkische ist hier der Star unter den Rotweinen und hat eine sehr lange Tradition. Die sanften Hügel der Ausläufer des Ödenburger Gebirges bilden die "Neckenmarkter Weinarena" mit ihren hervorragenden Lagen.

Rotweintage Neckenmarkt
Am Freitag und Samstag gibt es die Möglichkeit, von 11 bis 18 Uhr die Betriebe zu besuchen und im Rahmen der offenen Kellertür die feinen Weine samt typischen Schmankerl zu verkosten.
Zusätzlich findet am Samstag eine Weinverkostung mitten im Weingebirge mit Panoramablick bis zum Neusiedlersee statt.
Viele Betriebe sind bequem zu Fuß zu erreichen – aber auch die Pferdekutsche oder Oldtimer-Traktoren als Fortbewegungsmittel sind sehr beliebt. Zudem gibt es einen Shuttlebus, mit dem auch weiter entlegene Weingüter in kürzester Zeit erreichbar sind.
Es gilt ausnahmslos die 3-G-Regel.

www.wbv-neckenmarkt.at